Panzer Waltz

Panzer Waltz (Metall Mädchen, oder Panzer mit Mädchen) von Whats Up Game Labs ist ein echter Geheimtipp unter den Anime Mobile Games. Kämpfe mit großteils historischen Panzer unterschiedlichen Typen dargestellt als Anime-Mädchen gegen Monster-Panzer. Spielprinzip und Umsetzung sind grandios.

Anmerkung: Das Entwicklerstudio „Whats Up Game Labs“ hostet die deutsche und die japanische Version des Spiels, während der Publisher „Happy Universe Studios“ die NA-Server hosten.

Die Story

Die Geschichte um die Mädchen beginnt im Jahre 1940. Die Großmacht „Bavaria“ führten ein geheimes Experiment mit dem Codenamen „Zirkus“. Konkret geht es hierbei um Tierversuche mit dem Vorhaben, sie genetisch zu manipulieren. Das Ziel, die Gene dieser Tiere künstlich zu modifizieren und anschließend mit Maschinen zu vermischen, wurde dabei erreicht. Nach den Erfolgen wurden diese „Monster“ auch für das Militär eingesetzt und so entstanden die ersten „Monsterpanzer“. Bei einem Routine-Transport der Monsterpanzer wurden die Menschen und Aufpasser von unbekannten Militanten angegriffen. Viele der Monsterpanzer ergriffen daraufhin die Flucht. Nach nur wenigen Jahre später lehnten sich die Monsterpanzer gegen ihre Schöpfer. Die Länder mussten ganze Landstriche aufgeben und verloren eine Schlacht nach den anderen. Dieselbe Organisation plante daraufhin ein weiteres, ähnliches Projekt mit dem Codenamen „Walküre“. Eine Mischung aus Mensch und Maschine. Einige Jahre später unterzeichnete die vereinte Nationen einige Jahre später ein Abkommen und die Genehmigung zur Gründung des SVS (Special Victoria Service). Deine Geschichte beginnt 10 Jahre später.

Die Geschichte hierzu, natürlich etwas Detailreicher, findest du hier. http://www.panzerwaltz.com/?page=story

Das Spiel

Panzer Waltz besitzt einen ganz besonderen Spielprinzip. Es können eine Vielzahl an Panzertypen freigeschaltet werden. Diese Panzer werden als Animetypische Mädchen (und zT mit passenden Outfit) dargestellt. Uns stehen hierbei verschiedene Typen von Panzer zur Verfügung. Ob nun der Hauptkampfpanzer, schwerer Panzer, Artillerie-Panzer oder die Infanterie-Abwehr-Panzer. Auch an viele Details wurden gedacht. Es sind keine ausgedachten Panzer, sondern Panzer aus dem Zweiten Weltkrieg. Seien es involvierte Hersteller wie Opel, Porsche, Toyota, Henschel, Daimler-Benz und MAN. Auch Vickers Armstrong und selbstverständlich die russischen Hersteller sind dabei.
Insgesamt bietet das Spiel drei Modi an: „Story“, „Clash“ und „Event“. Die einzelnen Missionen aus dem Bereich „Story“ bestehen aus vier Kapitel, welches je Kapitel wiederum aus mehreren Schlachten bestehen. Gewinnt man beispielsweise eine Schlacht, kommt man zur nächsten Schlacht. Gewinnst du alle Schlachten, schließt du das Kapitel somit ab und es wird die nächste freigeschaltet. Nach der vierten Kapitel wird die nächste Mission freigeschaltet. Einzelne Kapitel verbrauchen Energiepunkte im Form von „Benzin-Kanister“.
Beim ersten Kampf merkt man direkt, dass sie vollautomatisch abläuft.
Der Kampf ist unterteilt in drei Phasen: Aufklärungsmodus, Kontaktphase und Nahkampf. Diese Phasen unterscheiden sich nochmals von der Entfernung, die zwischen den Panzer (Anm.: eigene und feindliche) liegen.

Zunächst erspähen sich die Panzer gegenseitig und je höher die eigene Stealtheigenschaft ist, desto unerkannter kann sich der Panzer bewegen. Gerade die erste Phase hängt von der Reihenfolge der Panzer ab (oder ob sie am ersten Zug überhaupt kommen). Ein schwerer Panzer wird hier es etwas schwerer haben.

Hierbei können die Panzer nun aus der Ferne schießen, oder wählen den direkten Angriff. Die Reichweite beeinflusst maßgeblich, ob der Panzer trifft oder das Ziel verfehlt. Eine Artillerie bei sehr weiten Strecken trifft oft immer ins Schwarze als im Vergleich ein leichter Panzer oder ein Hauptkampfpanzer. Jeder Panzer besitzt hierbei eine effektive Reichweite.

Nach der Aufklärungsphase die in etwa zwei Runden andauert, beginnt die zweite Phase.
Die zweite Phase ist die Kontaktphase und liegen damit in der gegenseitigen effektiven Reichweite.

Die dritte und letzte Phase ist die Nahkampfphase. Diese dauert nur eine Runde an. Desweiteren agieren Infanterie-Einheiten hier am stärksten.

Die Schlacht ist gewonnen, je mehr deine Panzer am Ende übrig bleiben – oder wenn sie alle feindliche Panzer besiegt haben. Des Weiteren gibt es hier auch die Chance, einen weiteren Panzer freizuschalten.

Sieg und Niederlage hängen von verschiedene Faktoren ab. Die Eigenschaften des Panzers, der Typ des Panzers, sowie das Terrain auf die es sich bewegt. Außerdem lassen sich Panzer mit einer besseren Feuerresistent schwerer in Brand setzen. Bestimmte Gebiete kann ein Panzer nur schwer bis gar nicht fortbewegen – und auch die Deckung lässt sich schwer zu Wünschen übrig. In einem Waldgebiet können sich die Panzer beispielsweise besser tarnen als in einem offenen Gebiet. Oder die Fortbewegung beim verschneiten Gebiet ist auch eingeschränkter.

Die anderen Modi wie „Clash“ ist ein PvP-Modus, in der es um Medaillen geht. Zusätzlich erhältst du hier in regelmäßigen Abständen Zugang zu Ressourcen. Anders jedoch als in der Story-Kampagne verbrauchst du hier keine Benzin-Kanister, sondern Diesel-Kanister.

Im Modus „Event“ hast du die Chance, an seltenen Materialien zu kommen. Hier werden eine Reihe von Kapitel zur Verfügung stehen, die nur in bestimmten Zeiträumen zu betreten sind.

Wirtschaft, Münzen, Mais, Milch, Benzin, Diesel…

Während du bei einem Kampf Benzin- oder Diesel-Kanister verbrauchst, kann es natürlich auch passieren, dass die Motivation deiner Mädchen sinkt. Hierbei benötigst du in Panzer Waltz wiederum Milch! Und mit Milch kannst du diese Motivation wieder auffüllen. Du produzierst hierbei eine bestimmte Anzahl an Milch. Aber das ist noch nicht alles. Zusätzlich gibt es auch Ressourcen. Dargestellt als Mais. Diese kannst du gegen Milch, Benzin oder Diesel eintauschen. Rundum managen lässt sich das über die Basis. Wie man es aus einem typischen Browserspiel kennt, kannst du hierbei verschiedene Gebäuden „upgraden“, um dein stündliches Erzeugnis an Münzen und anderes zu erhöhen. Zusätzlich können auch weitere Gebäude errichtet werden wie etwa das Dock. Über dieses Gebäude können alle acht Stunden per Zufall Gegenstände wie Nahrung (EXP-Boost für deine Panzer-Damen), Panzermodifikationen, EXP-Boosts für dich, oder auch Panzermädchen erkauft werden.

Verbesserungen und Modifikationen

Jedes Panzermädchen lässt sich aufwerten und verbessern. Dabei existiert das sogenannte Tech-Labor. Hier kann man an die Mädchen etwas „schrauben“. So lassen sich der Typ der Munition verbessern oder austauschen. Jede Munition besitzt hierbei ihre Stärken aber auch ihre Nachteile wie in etwa der Reichweite, Schadenskraft und Panzerdurchdringung. Dabei gibt es unterschiedliche Forschungsabschnitte, die es später freizuschalten gilt. Später lassen sich auch die Panzerung, Motor, das Fahrwerk und die Kontrolle individuell modifizieren. Bezahlt werden hierbei mit sogenannte „Codon“ (Synonym für „Tech-Points“), welches sich durch die Schlachten gewinnen lässt.
Zusätzlich lassen sich während der Kämpfe auch Panzermodifikationen erspielen. Panzermodifikationen, die an unsere Mädchen angebaut werden können. So gibt es beispielsweise Panzermodifikationen, die die Panzerung oder auch Schlagkraft erhöht – jedoch immer gegen bestimmte Nachteile.

Stärken lassen sich die Mädchen natürlich auch, in dem andere Mädchen in EXP umgewandelt werden. Die Mädchen können hierbei auch im Level aufsteigen. Mit seltenen Materialien lassen sich die Attribute der Mädchen auch gezielt verbessern.

Kritik & Fazit zum Anime App Panzer Waltz

Das Spiel versucht, viele Simulation-Elemente zu integrieren und möglichst „echt“ zu wirken. Mal abgesehen von den „Monsterpanzer“ und „Mädchenpanzer“, klappt das sogar sehr gut! Das Spiel hat sehr viele Freiheiten, wobei es bei Schlachten auf jedes Detail ankommt. Alle Panzer spielen sich sehr unterschiedlich und besitzen ihren Vorzügen.
Das Spiel wirkt anfangs etwas kompliziert und etwas überladen – aber nach nur etwas Eingewöhnungszeit, hat man den Griff raus.

Dass es eine riesige Anzahl an bekannten Kampfpanzer zur Verfügung steht, ist wirklich grandios. Panzer III, Panzer IV, T-34, Sherman-Panzer, Sherman Firefly oder andere Panzer werden viele Fans von historischen Kriegsgeräten direkt etwas sagen. Auch auf die ganzen Details wurden eingegangen: Die beiden Kampfpanzer-Varianten Panzer II von sowohl Porsche, als auch Henschel sind mit am Start. Man merkt direkt, dass an dem Spiel wirklich wahre Profis gearbeitet haben mit unglaublich viel Liebe zum Detail. Und was ist perfekter als die Mischung zwischen Anime-Girls und historische Kampfpanzer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.