Anime-Industrie [Zusammenfassung]

Hier listen wir für euch alle unsere Beiträge bezüglich der Anime-Industrie Chronologisch auf. Zurzeit stehen drei Teile zur Verfügung und wir werden die Liste nach und nach immer weiter ergänzen. Wir besprechen mit euch die Tatsache, wie es hinter der Fassade eines glücklichen Animes tatsächlich aussieht. Wie läuft das eigentlich mit der Produktion von Animes? Wie werden die Animatoren behandelt? Was sagen Insider dazu? Geht tatsächlich Quantität vor Qualität?

Wir schreiben für euch ausführlich und verständlich die Hintergründe der Industrie, ihre Probleme und wer die wahren Gewinner in der Anime-Industrie sind. Ein Umdenken in der Anime-Industrie anzustreben ist schwer bis nahezu unmöglich, da die Produktionsfirmen nicht einmal die Kontrolle darüber haben, was okay ist und was nicht oder was sehr stark abhängig von anderen ist. Mehr dazu findet ihr in den einzelnen Teilen.

Solltet ihr Fragen oder Vorschläge haben, scheut euch nicht uns über die drei großen Social-Network-Kanäle (Twitter, Facebook, Google+ und Instagram) anzuschreiben. Alternativ könnt ihr uns auch eine Email schicken!

Letzte Aktualisierung: 08.06.2017

Teil 1

Industrie Thomas RomainInsider packt über die Anime-Industrie aus

Anime-Insider Thomas Romain erklärt und antwortet auf die Geschehnisse aus der Anime-Industrie. Dabei geht er insbesondere auf die Gehälter ein, auf die Problematik mit dem Fachkräftemangel, Überproduktion und warum das ausgegebene Geld die meisten Anime-Studios nicht wirklich sehen werden. Hier geht es zum Artikel.


Teil 2

Die Hintergründe, wieso Animes immer kürzer werden

Jeder von euch hat sich vielleicht mal die Frage gestellt, wieso die meisten Animes doch nur 12 Episoden lang sind. Spontan heißt es: Damit diese eine ganze Season abdecken. Doch verbirgt sich hinter dieser Aussage viel mehr, als man glauben könnte. Was sich im Hintergrund alles abspielt und wieso die Animes nur 12 Episoden lang sind, könnt ihr hier lesen.


Teil 3

Anime Industrie Frauen und abgebrochene FolgenProbleme bei Animes und Frauen als Animatoren

Mit den steigenden Aufträgen und mangelnden Arbeitskräften, sind Anime-Produzenten dauerhaftem Stress ausgesetzt. Doch das ist auch nicht alles. Wenn nicht alles glatt läuft, werden ganze Animes bis hin abgebrochen und Frauen haben besonders das Nachsehen. Der Produktionsprozess hinter Animes, Verzögerungen, das Nullsummen-Spiel, Privatleben und die Kriterien über die Entscheidung über eine folgende zweite Staffel. Mehr dazu kannst du hier lesen.


_____________________________________________

Weitere Teile in Arbeit:

  • Teil 4: Anime-Remakes [Name ist Platzhalter] Erscheint in kürze.
  • Weitere Teile in Planung

Zum Verlinken auf Twitter, Facebook, G+ & Co.: