Vorschau: Uchiage Hanabi – Shita kara Miru ka? Yoko kara Miru ka?

Wie sieht eigentlich so ein Feuerwerk aus wenn man es von der Seite oder von unten betrachtet? Hat es eine andere Form? Oder offenbart sich hinter dieser Frage doch mehr als man auf den ersten Blick denken würde..?

Der 50-Minütige Film Uchiage Hanabi, Shita kara Miru ka? Yoko kara Miru ka? von Shunji Iwai erhält nun eine Anime-Umsetzung, welche nicht nur diese Fragen beantwortet, sondern auch eine weitere Geschichte parallel erzählt. Wir haben uns das genauer angesehen und erklären euch, wieso dieser Film das nächste Highlight sein wird..

Original-Titel: 打ち上げ花火、下から見るか?横から見るか?
Englisch: Fireworks – Should We See It from the Side or from Below?
(Möglicher) Synonym: Uchiage Hanabi
Typ: Film
Studio: SHAFT
Regie: Akiyuki Shinbou, Nobuyuki Takeuchi
Veröffentlichung: 18. August 2017

Tatsächlich gehört dieser Film aus 1993 zu den Filmen in Japan, welcher ganz besondere Aufmerksamkeit erlangt hat. In dem Film geht es um ein kleines Dorf, in welchem in einer Schulklasse, Schüler unterschiedlichen Alters anzutreffen sind. Darunter befindet sich Shimada Norimichi, einer der Hauptprotagonisten, der heimlich in Oikawa Nazuna verliebt ist.

Während die Gruppe ihren ganz normalen Alltag genießt, stellt sich irgendwann die Frage, aus welcher Perspektive man das Feuerwerk am besten sehen kann. Die Freunde streiten sich nämlich darüber, ob das Feuerwerk nun flach oder nur rund aussieht, je nachdem, von welcher Seite man es betrachtet. Nun wollen sie das mit dem kommenden Event herausfinden.

Neben dieser einfachen und philosophischen Frage, lebt Norimichi mit seinen Freunden also ihr ganz normales Leben. Doch Nazuna hat es nicht einfach, da sie vor einem Problem steht, ihren Freunden jedoch nichts davon erzählen möchte. Da kommt Nazuna auf eine Idee, bei einem spontanen Wettschwimmen zwischen Norimichi und Yuusuke, soll der Gewinner als Belohnung mit ihr von Zuhause weg laufen. Denn der gemeinsame Sommer mit Nazuna, soll der letzte Sommer in ihrem Leben sein.

Eine sehr schöne, einfach gehaltene und doch eindrucksvolle Liebesgeschichte von einfachen Personen ohne besondere Fähigkeiten auf dem Weg des Erwachsenwerden. Leistungsvollen Dramaturgie in der Verfilmung, welche der Anime-Umsetzung schon jetzt ein Erfolg verspricht wenn man sich die Besetzung ansieht.

Die Animation, welche man bereits aus dem Trailer sehen konnte, sowie die bekannte Musik „Forever Friends“ von Remedois aus dem Jahre 1993 welche für den Film neu komponiert und gespielt wurde, wird den Film bereits schon vor der Veröffentlichung als Geheimtipp und -Favorit auszeichnen. Denn auch die jeweilige Produktionsbesetzung macht den Film umso interessanter. So wird auch Genki Kawamura dabei sein, einer der Filmproduzenten von Kimi no na wa bzw. Your Name, welcher bereits als einer der besten Anime-Filme weltweit zählt und unzählige Preise und Awards gewonnen hat.

Die Regie wird von Akiyuki Shinbou aus dem Anime Puella Magi Madoka Magica und Kizumonogatari und Nobuyuki Takeuchi, welche bei Chihiros Reise ins Zauberland und Bakemonogatari für die Animation verantwortlich war geführt. Auch bei der Musik kommt Satoru Kosaki ins Spiel, welcher u.a. auch beim Koyomimonogatari, Oreimo (Ore no Imōto ga Konna ni Kawaii Wake ga Nai), Lucky Star und Idolmaster mitgewirkt hat.

Mit dieser sehr interessanten Mischung aus erfahrenen Produzenten aber auch Newcomern können wir uns sicher sein, dass wir womöglich einen kleinen und zunächst unbekannten Favoriten sehen werden, der ebenso hochwertig und aufwendig produziert sein wird, wie es bei den Filmen Kimi no na wa und Koe no Katachi der Fall ist und womöglich sogar der nächste Favorit zur Lizenzierung im Westen. Wir werden den Titel im Auge behalten.

Uchiage Hanabi - Anime. Von Produzenten u.a. aus Your Name (kimi no na wa) und Madoka Magica

© Uchiage Hanabi | Akiyuki Shinbou, Nobuyuki Takeuchi | SHAFT

Gefällt dir der Beitrag? Erzähle es deinen Freunden und empfehle uns weiter!

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
750
wpDiscuz