Anime-Regisseur von Your Name vom Südkoreanischen Werbespot kopiert

Südkorea Partei Plagiat Your NameYour Name ist zweifellos einer der erfolgreichsten Anime-Filme der letzten Jahre, der zum Teil auch viele Ghibli-Filme, zumindest zeitweise, sogar vom Thron gestoßen hat. Hierzulande – veröffentlicht von Universum Anime – bekam der Film mehrere Kino-Premieren und war ein voller Erfolg – wie auch auf dem gesamten Globus außerhalb Japans. Da ist es nicht verwunderlich, dass sich das eine oder andere Projekt an dem erfolgreichen Anime eine Scheibe abschneiden möchte – oder sogar noch viel mehr. So gab es auch in der Vergangenheit immer wieder mal Plagiat-Vorwürfe, um die es jedoch schnell wieder ruhig wurde.

Der Creator von „Your Name“, Makoto Shinkai, spendierte 2016 mehrere Werbe-Animationen für Bildungszentren in Japan. Diese 30-Sekündigen Werbespots trugen die Videoreihe „Crossroad“ und liefen parallel bzw. vor der Veröffentlichung von Your Name. Heutzutage sind solche „Anime-Werbespots“ sowieso nichts neues mehr.

Nun allerdings tauchte erst kürzlich im koreanischen Fernsehen anlässlich einer politischen Werbekampagne ein animierter Werbespot auf, der dem von Makoto Shinkai kreierten Werbespot 2016 Japans bei einigen Szenen zum Verwechseln ähnlich aussieht.

Your Name Creator Plagiat Kopie Südkorea Partei

In Form eines Videos, Seite an Seite ist hier zu sehen:

Besonders Auffällig im Video ist die Szene mit einem Herren im selben Anzug, Ort und natürlich auch die Lichtverhältnisse und sein Verhalten (Links Kopie, Rechts Originalwerk):

Your Name Kopie 1

Auch in der selben Perspektive ist jeweils die Schülerin von hinten an ihrem Tisch zu sehen:

Your Name Kopie 2

Unterschiedliche Zeitstempel, aber selbe Szene: Links das politische Werbespot, rechts das Originalwerk.

Das sind nur einige Beispiele aus dem Vergleichsvideo. Das gesamte Video wurde im selben Stil wie das Originalwerk gehalten – was zwar eigentlich gar kein Problem ist, doch durch die exakt selben Szenen deutlich auffallend.

Bei der Partei, die sich nun den Vorwürfen stellen muss, handelt sich um die südkoreanische Mitte-Linkspartei Jeongui, von dem der Werbespot stammt bzw. von diesem in Auftrag gegeben wurde. Laut livedoor.com hat sich der Verantwortliche für das Kreieren des Werbespots entschuldigt. Man wollte die Fans nicht durch diese „Kopie“ beunruhigen. Der Schöpfer des Werbespots war selbst Fan vom Your-Name Regisseur und verfolgt seine Arbeit mit Begeisterung.

@livedoor.com

Gefällt dir der Beitrag? Erzähle es deinen Freunden und empfehle uns weiter!

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
750