Assassin’s Festival – Assassin’s Creed trifft Final Fantasy

Am 30. Oktober veröffentlichte der Publisher Square Enix 2 neue Updates für den 15. Teil der Final Fantasy-Reihe, welcher am 29. November letzten Jahres im Handel erschien. Neben zahlreichen Features, Bug Fixes und einer erstmals hinzugefügten Kapitelauswahl, mit der man nach Beendigung des Spieles noch mal einzelne Kapitel spielen kann, öffnete Final Fantasy XV die Tore zum Assassin’s Festival, welches vom 31. Oktober 2017 bis zum 31. Januar 2018 spielbar sein wird. Wie und ob diese Verschmelzung von Assassin’s Creed und Final Fantasy funktioniert zeigen wir euch in diesem Beitrag!

Spiel: Final Fantasy XV
Entwickler & Publisher: Square Enix
Sprache: Deutsch, Englisch, Französisch, Japanisch
Untertitel: Deutsch, Englisch, Japanisch usw.
Genre: Rollenspiel, Action-Adventure
Produzent: Shinji Hashimoto
Direktor: Hajime Tabata
Autor: Kazushige Nojima
Komponist: Yoko Shimomura

Bekannt gegeben wurde der kostenlose DLC auf der diesjährigen Gamescom. Neben dem Assassin’s Festival wurden eine Android- und eine PC-Version des Spiels angekündigt, die wir uns ebenfalls nach Release genauer anschauen werden.

Ein großer Fan von Assassinen!

Noctis, Prompto, Ignis und Gladiolus werden noch immer von Soldaten aus Niflheim verfolgt, was aber nicht bedeutet das sich die Freunde keine freien Tage gönnen können. Um das alltägliche Umherreisen zu vergessen, beschließen die Freunde dem Assassin’s Festival, das gerade in Lestallum stattfindet, einen Besuch abzustatten. Während Ignis und Gladiolus das ganze eher als Entspannungspause sehen, freuen sich Noctis und Prompto endlich darauf ein Event zu einem ihrer Lieblingsspiele Assassin’s Creed besuchen zu können.

Dort angekommen treffen Noctis und Co. ihre Mechaniker Freundin Cidney Aurum, welche in Lestallum ist, um eine Freundin zu besuchen. Sie erfahren, dass man auf diesem Event durch zahlreiche Minispiele Punkte verdienen kann, mit denen man sich spezielle Prämien holen kann oder einen Versuch bei der Lotterie wagen kann.

“Wir arbeiten im Dunkeln, um dem Licht zu dienen.”

Um nicht aufzufallen entscheiden sich alle Gruppenmitglieder dazu ein Kostüm zu tragen, dass sie wie Assassinen aussehen lässt. Nach einiger Zeit beginnen jedoch Niflheim’s Truppen in Lestallum aufzulaufen, die auf der Suche nach Noctis sind. Wegen einem Störsender der Noctis Kräfte verschwinden lässt, ist er nun dazu gezwungen wie ein Assassine zu kämpfen: Still und strategisch. Mit den Worten “Wir arbeiten im Dunkeln, um  dem Licht zu dienen.” ist Noctis dem gegnerischen Anführer dicht auf den Fersen…

Kleine Geschichte, großer Umfang

Die Geschichte des Assassin’s Festival ist ziemlich kurz gehalten und somit nach ungefähr 2 Stunden beendet. Bedeutet das, die Geschichte ist schlecht? Eben nicht, da man sich hier genauste Gedanken gemacht hat, wie man die wichtigsten Segmente der Assassin’s Creed-Reihe in eine Final Fantasy getreue Handlung einbringt. Jede Mission ist anders gestaltet und mit vielen Elementen beider Spiele bestückt. Vom Todessprung, über Stealth-Missionen, bis zu packenden Verfolgungen ist alles dabei.

Neben der kleinen Geschichte, welche nur einen kleinen Teil des Assassin’s Festival ausmacht, bietet das Spiel eine große Palette an Minispielen und Nebenquests, die es zu erledigen gibt, um an viele tolle Prämien, wie Fotorahmen zu kommen. Man kann sich die Zeit an einem Schießstand vertreiben, den Besuchern Essen servieren, sich auf die Jagd nach MI-Kernen machen oder einer spannenden Schnitzeljagd nach gehen. Es ist für jeden etwas dabei.

Fazit

Das Asssassin’s Festival ist eine nette kleine Abwechslung zum üblichen Final Fantasy XV. Mit einigen neuen Gameplay-Aspekten, einer kleinen zusätzlichen Geschichte und vielen weiteren exclusiven Spielinhalten, zeigt es sich wieder einmal was in einem kostenlosen DLC alles stecken kann. Es ist eine gelungene Verschmelzung von Assassin’s Creed- und dem Final Fantasy-Universum, von dem man vorher nur hätte träumen können. Neben einigen kleinen Bugs, die hin und wieder auftauchen, sieht der DLC genauso gut wie das Hauptspiel aus und ist somit Pflicht für jeden Fan von einer der beiden Reihen.

Final Fantasy XV

PlayStation 4 (29.11.2016): Amazon
Xbox One (29.11.2016): Amazon

© Square Enix | Ubisoft | Shinji Hashimoto

Wollt ihr mehr über unseren Autor Ronime erfahren, dann folgt ihm auf Twitter!
_______________

Gefällt dir der Beitrag? Erzähle es deinen Freunden und empfehle uns weiter!

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
750