Was mögen weibliche und männliche Anime-Fans?

Diese durchaus interessante Frage hat sich der Reddit-User The Bunny Advocate gestellt und erstellte kurzerhand eine Tabelle mit den durchschnittsbewertungen von Animes und Genres nach Geschlecht sortiert. Die Daten wurden von Reddit-User purplepinapples zur Verfügung gestellt. Herkunft dieser Daten liefert die Website MyAnimeList.net. Im vornherein sollte allerdings erwähnt werden, dass die Daten rein aus Unterhaltungszwecken erstellt worden und nicht auf Wissenschaftlicher Basis. Wir wünschen euch viel Spaß mit der Analyse! Schaut übrigens auf jeden Fall in den Reddit-Beitrag rein für weitere Updates, von wo auch die Daten und Bilder für diesen Beitrag her sind.

Aus der Statistik wurden Personen erfasst, die mindestens 100 Animes geschaut und ihr Profil öffentlich gestellt haben. Daraus ist besonders auch zu entnehmen, dass beide Geschlechter häufig eine Bewertung zwischen 6 und dem maximalen Wert von 10 Punkten vergeben. Weibliche Zuschauer bewerten Animes generell wesentlich großzügiger. Insgesamt 3000 Profildaten von weiblichen und männlichen Usern wurden auf diese Art und Weise ausgewertet. Was an Daten somit herauskam, kann man so einiges interessantes herauslesen. Berücksichtigt wird ebenso auch die männliche Fanbase unter den Bewertungen.

Durchschnittliche Bewertung der Zuschauer  nach Genre

Aus der vorliegende Liste ist zu entnehmen, dass der Mittelpunkt wesentlich weiter oben steht und weibliche Fans Animes tatsächlich wesentlich besser bewerten. Sehen wir uns aber erst einmal die Liste an.

Würde man es nicht besser wissen, ist ganz klar das Genre „Hentai“ auf dem ersten Platz mit der höchsten Differenz gegenüber weiblichen Bewertungen. Männliche Fans bewerteten Animes aus dem oben genannten Genre wesentlich höher als weibliche Fans mit ganzen 0,67 Wertpunkten. Kurz nachgefragt bei einer Kollegin, bestätigt sie mir das wohl offensichtliche, dass es nicht gerade verwunderlich ist dass weibliche Fans hier diese auch schlechter bewerten. Beide Geschlechter bewerten die Animes allerdings grundsätzlich mit einem durchschnittlichen Wert von über 6 Punkten. Mit einer Fanbase von 68,9 % dominieren hier allerdings ohnehin die männlichen Zuschauer.

Einen solchen Unterschied gibt es aber auch auf der weiblichen Seite, welcher noch wesentlich höher fällt: Animes aus dem Genre „Yaoi“ werden von weiblichen Fans noch viel großzügiger bewertet mit ganzen 6,57 Punkten, während es männliche Zuschauer eher mehr abschreckt (Trotz dem Öffentlichen Hype von „Yuri on Ice!!!“). Bei ganzen 1,68 Punkte liegt der Unterschied, wobei hier offensichtlich der männliche Anteil bei gerade mal 14,9 % liegt.

Ziemlich überraschend ist allerdings die Tatsache, dass Animes des Genres „Vampire“ und „Josei“ von männlichen Zuschauern etwas besser bewertet werden als von weiblichen Zuschauern, obwohl diese eindeutig an die weibliche Zuschauerschaft gerichtet ist.

Genres wie „Horror“, „Supernatural“ oder gar „Military“ sind weibliche Fans alles andere als unaufgeschlossen.


Genre mit den meisten männlichen Fans

Die Genre, in der männliche Zuschauer am meisten dominieren, sind:

  1. Cars – 86 %
  2. Ecchi – 80,3 %
  3. Harem – 78 %
  4. Space – 76,9 %
  5. Martial Arts – 74 %

#1: Cars – 86 %

Ebenso interessant aus der Liste zu entnehmen ist die Zahl des männlichen Anteils je Genre. Besonders dominieren männliche Fans in dem Genre „Cars“ in der diverse Animes wie „Initial D“ und „Redline“ zu finden sind und es gibt eine ziemlich hohe Zahl an Fans auf MAL. Besonders der Anime Initial D veröffentlichte mehrere Se- und Prequels sowie OVAs und Filme, um die treuen Fanbase weiterhin zu versorgen.

#2 & #3: Ecchi und Harem – 80,3 % / 78 %

Dass sich besonders auch bei „Ecchi“ und „Harem“ viele männliche Fans tummeln, dürfte ebenso wenig überraschend sein. Animes wie „Sora no Otoshimono“, „Highschool DxD“ und „Highschool of the Dead“ sind wohl die bekanntesten Animes. Dass die weiblichen Fans hier nicht wirklich Fuß fassen können, dürfte wohl klar sein *Augen-zwinger*.

#4: Space – 76,9 %

Ähnlich wie „Cars“ dominiert auch das Nischen-Genre „Space“ unter den männlichen Zuschauern. Mit Animes wie „Mobile Suit“ oder „Terra Formars“ werden die Fans dieses Genres ebenso hinreichend versorgt wie mit dem Kult-Anime „Mouretsu Pirates“ oder „Space Battleship Yamato“.

#5: Martial Arts – 74 %

Martial Arts ist ein etwas seltsamer Begriff, steht allerdings für sogenannte „Kampf-Animes“. Dass aber hier der weibliche Anteil nicht sehr hoch ist, ist verwunderlich. Denn Animes wie „Naruto„, „Ranma 1/2“ oder Dragonball finden sich in dem Genre. Besonders zu ersterem und zweiterem finden sich viele weibliche Fans, was hier im ganzen allerdings nicht zu sehen ist, da in dem Genre wesentlich mehr „Kampf-Action“-Animes existieren. Ganze 74 % der Fans sind männliche Zuschauer.

Was sagt uns das?

Besonders interessant ist zu sehen, dass besonders Nischen-Genres wie „Space“ oder „Cars“ deutlich vorne liegen mit Ratio des männlichen Publikums. Nicht viele Mädchen interessieren sich für diese Dinge. Platz 2 und 3 sollte eigentlich selbsterklärend sein, dass bei besonders lustigen Ecchi oder Harem die männlichen Fans besonders angesprochen werden. Anzügliche (aber keine Erotik!), klischeehafte Szenen oder einfach eine überspitzte Darstellung bestimmter Inhalte. Auf Platz 5 befinden sich Kampfsport-Animes wie Naruto, wobei auch Ranma und aber auch Dragonball wohl zu den Vorzeige-Animes aus dem Genre gesellen.


Genres mit den meisten weiblichen Fans

Nach Genre sortiert auf Basis der oberen Liste, dominieren weibliche Fans besonders in den folgenden Genres:

  1. Shounen-Ai – 91,3 %
  2. Yaoi – 85,1 %
  3. Shoujo – 72,2 %
  4. Josei – 67,2 %
  5. Music – 46,2 %

#1: Shounen-Ai – 91,3 %

Mit Shounen-Ai fällt dieses Genre auf, da hier über 90 % der Fans und Zuschauer weiblich sind. Beim Shounen-Ai handelt es sich hierbei um Boys-Love-Genre und Liebesgeschichten zwischen Jungs und Männer, die eine romantische Story verfolgen. Animes wie „Doukyuusei“, „Sekaiichi Hatsukoi“, „Junjou Romantica“ und „Hybrid Child“ gehören zu den bestbewertesten Animes aus dem Genre, die besonders viele weibliche Fans (und einige männliche Fans) anziehen.

#2: Yaoi – 85,1 %

Ähnlich wie Shounen-Ai richten sich Yaoi-Animes allerdings mehr auf Erwachsene. Besonders mit dem Anime „Yuri on Ice!!!“ haben die Macher auch einen besonderen Nerv im männlichen Publikum getroffen und es finden sich seitdem besonders viele männliche Fans an. Doch Yurii on Ice ist nicht der einzige Anime aus dem Genre. Hier finden sich Animes wie „Fuyu no Semi“ und „Koisuru Boukun“.

#3: Shoujo – 72,2 %

Shoujo darf am wenigsten fehlen. Romanze und Liebes-Animes sind ebenso besonders beliebt beim weiblichen Publikum und erhalten auch eine höhere Bewertung als bei männlichen Zuschauern. Mit Titeln wie „Ao Haru Ride“ oder den kürzlich erschienenen „Black Prince/Wolf Girl“. Allerdings unterscheiden sich die Bewertung von männlichen als auch weibliche nicht sehr stark.

#4: Josei – 67,2 %

Unter „Josei“ versteht man speziell eine Genre, deren Hauptzielgruppe Erwachsene Frauen sind. Die wohl bekanntesten Animes sind die Vater-Tochter-Animes „Usagi Drop“ oder „Nodame Cantabile“. Diese Arten von Animes sind nicht selten auch etwas höher im Anspruch oder verbreiten einen tiefgehenden Sinn. Besonders im erstgenannten Anime erhält man ein schönes Beispiel.

#5: Music – 46,2 %

Im Genre MOE-Anime hat sich besonders der Anime „K-On!“ etabliert, welcher für (unter anderen) einen regelrechten MOE-Boom in Japan gesorgt hat. Ob nun weiblich oder männlich, besitzt K-On eine riesige Fanbase. Aber auch Animes wie „Hibike! Euphonium“ zählen dazu.

Was sagt uns das?

Dass auf die ersten Plätze besonders Genres stehen, die viel mit Romantik oder Boys Love zu tun haben, ist schon fast klischeehaft. Hier haben wir das Schwarz auf Weiß, wenn man dieser Statistik glauben schenken darf. Eigentlich sind die Plätze nicht sehr verwunderlich. Besonders bei „Music“ zog „K-On!“ besonders viele weibliche Zuschauer in ihren Bann oder sind überhaupt erst dadurch auf Animes gekommen. Was sagt ihr dazu?


Beliebteste Animes nach Genre und Geschlecht

Die nächste Frage, womit sich der Reddit-User somit beschäftigte wäre: Welcher Anime besitzt das jeweils höchste Publikum nach Geschlecht? Auch hier hat der Reddit-User gleich eine Liste parat. Nachfolgend werden also alle Animes gelistet, der das größte männliche oder weibliche Publikum aufweist – sortiert nach Genre.

Überraschend sind die einen oder anderen Einträge sicherlich. Aber auch hier sei zu erwähnen, dass die Liste(n) nicht durch einer große Studie erstellt wurde.


Top-Liste Animes mit höchsten Publikum: Männlich

Nun gehen wir ein wenig ins Detail. Während die besten Animes nach Genre und Geschlecht aufgelistet wurden, kommt nun eine Liste mit den Top 15 von Animes mit dem höchsten männlichen Publikum und ihrer durchschnittlichen Bewertung. Im Kontrast dazu auch die durchschnittliche Bewertung von weiblichen Zuschauern.

Beim Top-Anime Shinmai Maou no Testament dürfte die hohe männliche Publikum nicht sehr verwunderlich sein, da es sich hierbei um ein Actiongeladenes Harem/Ecchi-Anime handelt. Selbiges tilt im übrigen auch für High School DxD. Ansonsten werden auch weitere vereinzelt Plätze an Ecchi und Harem-Animes verteilt.

Was aber doch sehr verwundert ist Ore no Kanojo to Osananajimi ga Shuraba Sugiru, da es sich eher um ein Slice of Life Romance-Anime mit viel Komödie handelt. Das Klischee, dass Jungs also nur auf Action (und Ecchi/Harem) stehen, ist somit gebrochen!!

Top-Liste Animes mit grösstem Publikum: Weiblich

Oben die männliche, nun folgt die Liste mit dem höchsten weiblichen Publikum und der Bewertung, auch hier nochmal die Bewertung der männlichen Zuschauer.

Beim den Animes mit den meisten weiblichen Zuschauer greift ebenso das Klischee, dass diese sich besonders für Romance, Shoujo und Shounen-Ai-Animes interessieren, wie etwa Skip Beat, Diabolik Lovers und Love Stage!! Auch das etwas ältere Fruits Basket wird besonders von weiblichen Zuschauer „dominiert“. Wobei natürlich deutlich gesagt werden muss, dass trotz der höheren weiblichen Fangemeinden der oben stehenden Anime höher ist, heißt es nicht dass es auch „ihre Favoriten“ sind.


Ich hoffe, euch hat diese Präsentation gefallen. Falls euch diese Statistiken gefallen hat, könnt ihr bei den Verantwortlichen einen Blick riskieren: bunnyadvocate auf Tumblr.

Gefällt dir der Beitrag? Erzähle es deinen Freunden und empfehle uns weiter!

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
750
wpDiscuz